Am Gründonnerstag um 11:59 Uhr machte sich der HSG-Tross bestehend aus 96 Spielerinnen, TrainerInnen und BetreuerInnen von der Schule Kleinjörl auf gen Norden. Das Ziel: die Karensmindeskolen in Støvring.

Nach kleineren technischen Problemen und etwas verlängerter Pause auf der Autobahn traf die Kolonne dann am späten Nachmittag in Støvring ein. Der Donnerstag wurde damit verbracht, die Unterkunft einzurichten, zu Abend zu essen, und ersteinmal richtig anzukommen.

Am Freitag begann dann für alle Mannschaften das Turnier. Die Jüngsten aus der männlichen Jugend E durften um 8:30 Uhr in der Arena Himmerland zu ihrem ersten Kräftemessen antreten. Obwohl die Tribüne trotz der frühen Stunde von den eigenen Anhängern gut gefüllt war, musste man sich mehr als deutlich zu schlagen geben.

Etwas besser lief es für die Mädchen der weiblichen Jugend E. Auch wenn das erste Spiel verloren ging, konnten sich unsere Mädels gegen Skanderborg 3 mit 15:8 durchsetzen. Da der erste Turniertag für Kirschis Mädels am Nachmittag zu Ende war, stand – zur Freude der Mädels – der obligatorische Schwimmbadbesuch auf der Agenda.

Während die weibliche Jugend E ihre Spiele absolviert hatte, waren die C-Jungen von Trainer Tim noch voll im Wettkampfmodus. Zwischen 13:00 und 20:30 Uhr standen vier Spiele auf dem Plan. Leider gingen alle vier Spiele mit unterschiedlicher Differenz verloren, doch die Stimmung und die Laune der Jungs war unverändert gut!

Besser lief es am Freitag für Gerrit und seine weibliche Jugend D. Auch sie hatten vier Spiele zu absolvieren und konnten davon zwei gewinnen, sodass die Gruppenphase am Freitag als Gruppendritter abgeschlossen werden konnte.

Die weibliche Jugend C startete exzellent mit einem Sieg gegen Schleswig-Holstein-Ligist Slesvig IF, wurde dann allerdings von den dänischen Mannschten in ihrer Gruppe eines Besseren belehrt und schloss den Tag als Gruppendritter ab.

Für die weibliche Jugend B ging es diesem Tag gegen zwei Mannschaften unserer Freunde vom Slesvig IF und gegen Varhaug IL aus Norwegen. Zwar mussten sich die Mädels von Anni und Jana geschlagen geben, doch die Erkenntnis, das Handballerinnen von Jörl-Viöl auch tanzen können, machte in ganz Støvring und Skørping die Runde!

Am frühen Abend trafen dann allmählich alle Mannschaften wieder in der Unterkunft ein und tauschten sich über das Geschehene aus. Schlechte Stimmung wegen der einen oder anderen Niederlage? Keineswegs!

Der zweite Turniertag begann ebenfalls früh morgens um 8:00 Uhr. Dieses Mal für die weibliche Jugend E. Leider wurde dieses, ebenso wie das zweite Spiel verloren. Jedoch bescherten sich unsere Mädchen mit einem 14:7 Sieg gegen die SG Oeversee/Jarplund/Weding einen schönen Turnierabschluss. Und obwohl die Mannschaft schon sechs Spiele an zwei Tagen gespielt hatte, hatten sie noch genügend Kräfte zum anfeuern ihrer männlichen Altersgenossen. Diese mussten sich am Samstag zwei mal geschlagen geben und hofften im letzten Spiel noch auf zwei Punkte. Mit lautstarker Unterstützung der weiblichen Jugend E und männlichen Jugend C sowie einiger Betreuer, wurde die Halle zum Abschluss nochmal richtig laut. So blieb die Stimmung trotz der 20:6 Niederlage und viel Anstrengung und wenig Schlaf in den letzten Tagen gut. Gewinnen ist eben nicht alles!

Apropos männliche Jugend C: nachdem die Jungs am Freitag vier mal verloren hatten, belohnten sie sich ebenfalls zum Turnierabschluss mit einem 17:15 gegen Slesvig IF.

Am besten lief der Samstag für unsere Mannschaften in der D Jugend. Die Jungs von Rolf konnten nach einem Unentschieden und einer Niederlage das Turnier mit einem Sieg gegen Slesvig IF abschließen. Die Mannschaft von Gerrit konnten sogar die ersten beiden Spiele gewinnen, mussten sich jedoch am Ende gegen Skanderborg geschlagen geben.

In Skørping bat DJ Mario noch dreimal zum Tanz. Nach zwei Niederlagen konnte auch die weibliche Jugend B zum Abschluss Punkten und der guten Laune freien Lauf lassen.

Nachdem am Samstag alle Spiele gespielt wurden, jeder seine verdiente Medaille um den Hals hängen hatte und die leckeren Pizzen verputzt waren, stand die alljährliche Ehrung der Spieler des Jahres auf der Agenda. Folgende Spielerinnen und Spieler wurden von Rolf geehrt und mit einem kleinen Pokal und persönlichem T-Shirt ausgezeichnet:

Nele Kleinert-Clausen – weibliche Jugend F

Lucca Ruff – männliche Jugend F

Svea Jensen – weibliche Jugend E

Jan Hinrichsen – männliche Jugend E

Maria Mushtrenko – weibliche Jugend D

Julian Carstensen – männliche Jugend D

Sophie Holz – weibliche Jugend C

Pascal Caspersen – männliche Jugend C

Wiebke Käber – weibliche Jugend B

Frederike Peters – weibliche Jugend A

Peer Hansen – männliche Jugend A

Am letzten Abend stand wie immer noch ein Besuch in der Disko in der Arena Himmerland auf dem Programm. Wer wollte, konnte hier nochmal den letzten Abend genießen oder einfach nur den Abend in der Schule ausklingen lassen, bevor es ein letztes Mal auf die Isomatte ging.

Den Morgen am Ostersonntag verbrachten wir dann damit, die Schule wieder herzurichten, unsere Sachen im Transporter zu verstauen und die kleine Aufmerksamkeit vom Osterhasen entgegen zu nehmen. Gegen 10:45 Uhr trat der HSG-Tross dann die Reise Richtung Süden an. Nach ca. 1,5 Stunden wurden wir sehnsüchtig beim gelben M erwartet. Eine kleine Stärkung wurde eingenommen, ehe wir wieder weiterzogen und gegen 14:30 Uhr endlich die Schule in Kleinjörl erreicht hatten, wo wir schon von einigen Eltern empfangen wurden. Für den Empfang bedankten sich die Kinder prompt mit einer weiteren Tanzeinlagen unter Regie der weiblichen Jugend B. Schnell wurden noch die Sachen aus dem Sprinter geladen und dann ging es auch nach vier ereignisreichen Tagen wieder nach Hause.

Auch dieses Jahr war der Puma-Cup wieder für alle Mannschaften ein gelungener Saisonabschluss und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Weitere Neuigkeiten

Jahreshauptversammlung 2017
Read more
Galerie vom Jörl Cup
Read more
Jörl Cup 2017 Spielplan
Read more
Jörler Beachcup 2017
Read more
Galerie vom Aufstiegsspiel der ersten Männer
Read more